Der Verein nimmt Formen an

Im Jahre 1934 erfolgte die Wiedergründung der Haller Speckbacher durch Viktor Jäger.

1937 organisierte Heinrich Lener die erste Fahnenweihe und gewann als Patin Leni Hoskowetz, Wirtin zur Geisterburg. 1947 durfte eine starke Kompanie zu Fronleichnam ausrücken und fünf Salven schießen. 1958 fand wieder eine Fahnenweihe statt, diesmal war Rosa Smerek die Patin. Zwei Jahre zuvor schenkte der Bildhauer Josef Bachlechner das Original-Laibchen und den Original-Mantel von Josef Speckbacher der Kompanie, auch die Stube aus dem ehemaligen Wohnhaus Speckbachers wurde uns geschenkt.

Im April 1961 übernahm Otto Reinstadler die Kompanie. Gemeinsam mit den Gründungsmitgliedern Josef Purner und Heinrich Lener wurde die Kompanie weiter entwickelt und so fand 1965 die Weihe der restaurierten Herz-Jesu-Fahne statt. Die Patin dieser Fahne ist Frau Kathi Simader - das Fest wurde mit 29 Kompanien und Fahnenabordnungen gefeiert.

Im Oktober 1974 wählte die Kompanie einen neuen Vorstand und Helmut Plunser konnte die Kompanie so als Hauptmann übernehmen.

Es entstand die Idee, eine Bergmesse in Gedenken an Josef Speckbacher im Voldertal abzuhalten. Diese Feier hat bis heute ihren festen Bestandteil in unserem Schützenjahr. Verbunden mit den Knödeln der Haller Speckbacher bieten die Tulfer Kameraden Krapfen an. Auch das Angebot, die Höhle zu besichtigen, in der Speckbacher einige Winterwochen verbracht hat, wird immer wieder von Besuchern gerne angenommen.

Kontakt

SPECKBACHER SCHÜTZEN
Vereinslokal Bei der Säule 17
6060 Hall

Hauptmann Dr. Christian Visinteiner
Fuchsstraße 8
6060 Hall

E-Mail schreiben

 
 

Social Media

Kontakt

SPECKBACHER SCHÜTZEN
Vereinslokal Bei der Säule 17
6060 Hall

Hauptmann Dr. Christian Visinteiner
Fuchsstraße 8
6060 Hall

E-Mail schreiben

Powered by Weblication© CMS